Kaleidoskop der Kurzvorträge - Die Referenten 2013

Jens-Uwe Walther (Jena) Der Südwesten der USA

Jens-Uwe Walther berichtet von zwei Reisen mit seiner Familie zu den spektakulären Landschaften im Südwesten der USA aus den Jahren 2009 und 10. Er nimmt uns mit durch zahlreiche National- und State Parks in Arizona, Utah, Nevada und New Mexico. Eindrucksvolle Bilder vom Grand Canyon, über den Antelope Canyon, bis zum Goblin Valley sind dabei!

In seinem Vortrag findet man viele schöne Eindrücke von bekannten Motiven. Aber auch schwieriger zugängliche High Lights wie den Spooky Slot Canyon und den Pee-A-Boo Slot Canyon werden durch Offroad-Fahrten erreicht . Das Außergewöhnliche seiner Schau sind aber nicht nur die Bilder oder das gesprochene Wort. Es ist die sehr persönliche Verschmelzung von Bildern mit Musik, denn: Jens Uwe spielt dazu live mit seiner Gitarre.

 

Anita Burgholzer & Andreas Hübl (Steyr) Rückenwind

Kommt Zeit, kommt Rad … sagten sich Anita und Andreas als sie sich ihren lange gehegten Lebenstraum erfüllten und den weichen Bürosessel gegen einen harten Fahrradsattel eintauschten. Die Jobs wurden gekündigt, ihre Wohnung aufgelöst, das Auto verkauft.

Wie fühlt es sich an, wenn man sich von seiner vertrauten Heimat langsam entfernt und einlässt auf das ungewisse Abenteuer? Was geht einem durch den Kopf, wenn man auf 4000m nachts vom Sturm überrascht wird oder in den „gefährlichsten“ Ländern der Welt Getränke, Früchte oder sogar ein Dach über dem Kopf angeboten bekommt? Wenn man auf engen Straßen von rücksichtslosen LKW-Fahrern fast in den Graben gedrängt wird und im Gegensatz dazu auf den einsamsten Pisten der Welt nur den weiten, blauen Horizont vor Augen hat?

„Rückenwind“ – eine Reise, in der nicht Tempo und Leistung bestimmend sind, sondern Handeln und Denken in Frage gestellt wird.

 

Franz Bergler (Bad Aussee) Berge prägen Landschaften und Menschen

Seit seiner Jugend zieht es Franz Bergler die Berge. Zuerst eroberte er die Berge des Ausseerlandes, dann des Ennstals. Schließlich reizten ihn höhere Ziele in Europa, Afrika und Asien. In seiner Jugendzeit stand in erster Linie das Gipfelkreuz im Mittelpunkt. Erst mit zunehmender Lebenserfahrung gewann der Ausspruch seines Großvaters an Bedeutung: „Mit einem starken Willen kannst du Berge versetzen“. Ein Reisebericht von internationalen Gipfeln und von gesteckten Zielen.

 

 

Stefan Wiebel & Stefan Wörz (Bad Reichenhall) Mit den Gezeiten

Die beiden Bayern nehmen uns mit auf ein winterliches Abenteuer nach Nordnorwegen. Die Erlebnisreise mit Faltboot und Tourenski hatte das Ziel, die schönste Gebirgslandschaft Skandinaviens, die Lyngenalps und deren benachbarte Inseln mit dem Kanu zu entdecken.

Die besondere Herausforderung des Unternehmens der beiden Krankenpfleger lag darin, auf die gängige Skifahrer-Anreise mit dem Motorboot zu verzichten und alle Ausgangspunkte mittels Faltboot zu erreichen. Während des gesamten Zeitraums von zweiundvierzig Tagen wurden keine anderen Transportmittel verwendet, um die komplette Ausrüstung von je 150 kg zu befördern. Die windgeschüttelten Zelte standen dabei direkt an den Ufern der Fjorde und von dort begannen auch die Skitouren… 

 

Renate Kogler & Franz Marx (Hagenberg) Die glücklichsten Menschen

Renate Kogler & Franz Marx haben mit dem Rucksack schon die halbe Welt bereist. Der Südseestaat Vanuatu war eine der beeindruckendsten Destinationen, die sie erleben durften. Auf ihrer Reise haben sie fotografierend und musizierend eine Welt erfahren, in der ein völlig anderes Verhältnis zu Zeit und Geld, zum Leben und zur Natur besteht.

Es ist ihnen ein Anliegen aufzuzeigen, mit welchem Respekt und Einfühlungsvermögen die Einheimischen ihre Umwelt wahrnehmen und behandeln.

Glück, der größte Schatz im Herzen jedes Menschen. 

 

Bernd Pfleger (Enns) Never Run!

Wer hat schon einmal davon geträumt, der faszinierenden Tierwelt Afrikas Aug in Aug gegenüber zu stehen? Der Biologe und Wildnis-Guide Bernd Pfleger nimmt uns mit auf eine Reise durch eines der aufregendsten Wildnisgebiete Afrikas, in den Hluhluwe-Imfolozi Park in Südafrika, wo es gelungen ist, Breitmaulnashörner vor dem Aussterben zu retten.

Bernd Pfleger reist aber nicht wie allgemein üblich umgeben und geschützt von einer Blechkiste. Er erlebt die Wildnis zu Fuß!

Campen in unberührter Wildnis, Spurenlesen und an Nashörner und Löwen heranschleichen...